SRS Cheerleader feiern erfolgreiche Meisterschaft
PeeWees mit Platz 4, Juniors mit Platz 6 sorgen für Jubel

 

Die Freude im Lager der Spiders Cheerleader war groß nach der vergangenen Meisterschaft – beide Teams haben sich im Vergleich zum Vorjahr nicht nur deutlich verbessert, sondern mit den PeeWees kratzte man sogar ganz knapp am Treppchen, am Ende haben nur 0,5 Punkte gefehlt.

 

Mit Stolz blickt man zurück, wie Abteilungsleiterin Petra Samhuber sagt: „Unser Ziel war es auf dieser Meisterschaft, das wir einen Schritt nach vorne gehen im Vergleich zum letzten Jahr. Unsere Coaches haben mit den Mädls in den Wochen vor der Meisterschaft hart gearbeitet und haben sich jeden einzelnen Punkt verdient. Das es am Ende so ein tolles Ergebnis wird, damit haben wir alle nicht gerechnet!“

 

Den Anfang machten die „Kleinsten“ – eine fehlerfreie Leistung der von Gabriele Schmalzl gecoachten Unit ließ die mitgereisten Fans und Verantwortlichen hoffen, dass man sich im Gegensatz zum Vorjahr verbessern konnte. In 2016 erreichten die PeeWees den 10. Platz nachdem man in den beiden Jahren zuvor jeweils den 6. Rang erreichen konnte.

 

Als das Ergebnis bekannt wurde, brachen auch beim Coach alle Dämme: „Damit haben wir definitiv nicht gerechnet. Die Kiddies haben eine tolle Leistung gezeigt, weshalb wir sehr zuversichtlich waren, besser als 2016 abzuschneiden. Das am Ende dann der 4. Platz dabei herausgesprungen ist, war ein absoluter Traum!“, so Head Coach Gaby Schmalzl.

Mit 6,19 Punkte erreichten die PeeWees Platz 4 und mussten sich u.a. nur dem deutschen Vizemeister aus dem Vorjahr geschlagen geben. Eine bravuröse Leistung im fränkischen Hof.

 

Am Nachmittag waren dann die Juniors an der Reihe, die ihren ebenfalls 10. Platz aus dem Vorjahr verbessern wollten. Eine auch hier fast fehlerfreie Routine sorgte für positive Stimmung im Lager der Spinnen, das das von Martina Fischer gecoachte Team nach oben klettern sollte.

Doch wie schon bei den PeeWees war die Freude über das dann Erreichte riesengroß, wie Martina Fischer berichtet: „Die Konkurrenz war in diesem Jahr noch einmal stärker wie in 2016, umso großartiger ist es für uns zu sehen, das sich die harte Arbeit des letzten Jahres ausgezahlt hat und wir nicht nur einen kleinen Schritt nach vorne gemacht haben, sondern einen sehr großen!“

 

Ganze 4 Plätze und mit 6,51 Punkten erreichte der Juniors Squad einen tollen 6. Platz und sorgte für sehr viel Zufriedenheit im Lager der Spiders. Doch – auch wenn die Meisterschaftssaison für die Cheerleader jetzt vorbei ist, wird sich nicht ausgeruht, wie Petra Samhuber berichtet: „Obwohl „unsere“ Meisterschaftssaison jetzt beendet ist, haben wir keine Pause. In wenigen Wochen beginnt endlich die neue Football-Saison, da stehen unsere Cheerleader wieder tatkräftig an der Sideline und peitschen unsere Football-Squads zum Sieg“

 

Genau darauf dürfen wir uns auch freuen, wenn voraussichtlich am 09.04.2017 die Spiders zum ersten Freundschaftsspiel einladen, dann ist der Aufsteiger in die 2. Bundesliga, die Fürsty Razorbacks, zu Gast in Straubing.

Empfehlen Sie diese Seite auf:

Druckversion Druckversion | Sitemap
© 1. AFC Straubing Spiders e.V.

Diese Homepage wurde mit 1&1 MyWebsite erstellt.