Straubing Spiders verpassen 8. Saisonsieg in Hessen
Ärgerliche 21:13-Niederlage bei Wiesbaden Phantoms

 

Es hat nicht sollen sein – so kann man es einfach & schlicht um schreiben, wenn man von der Partie am vergangenen Wochenende in Wiesbaden spricht, entsprechend geknickt war auch Defense Coordinator Run, Tom Gmeiner: „Wir haben toll gefightet und auch in allen Units Plays gemacht. Umso trauriger ist es, dass es dann am Ende im Grunde nur ein Touchdown war, den wir mit Sicherheit auf der Pfanne hatten, zu erzielen!“

Der Reihe nach – der Auftakt war sehr vielversprechend. Erstmalig in Ballbesitz agierten die Spinnen konzentriert und fokussiert und konnten nach einem langen Drive das erste Mal jubeln – man fand die Endzone zur 0:6-Führung. Die Offense der Wiesbadener – die jetzt auch mit US-Import auf der Quarterback-Position – agierten ebenso stark und marschierten dagegen ihrerseits über das Feld, auch wenn die Defense der Spinnen in vielen Situationen nur einen kleinen Schritt zu spät war – am Ende gingen die Hessen durch den geglückten Zusatzkick mit 7:6 in Führung.

Obwohl das am Ende auch der Halbzeitstand war, sahen die Zuschauer im Europaviertel eine rassige und spannende Partie, in der beide Mannschaften um jeden Yard gekämpft haben, wobei gerade die Defense der Spiders das Spiel besser unter Kontrolle bekam und die Offense der Wiesbadener früh stoppen konnte. Leider hatte die Offense ähnliche Probleme, wie in Albershausen, als man zwar großartige Drives hinlegte, sich dann aber selbst immer wieder das Leben schwer machte. So geschehen vor der Pause – Mark Wright führt die Offense an die gegnerische 5-Yard-Linie, als eine völlig unnötige Strafe das Team 15 Meter Strafe kostet, weshalb man ein Field Goal versuchte, welches jedoch geblockt wurde.

Nach der Pause ein ähnliches Bild – beide Offense-Reihen agierten bis zu einem gewissen Feld-Punkt souverän, dann ging der Saft aus. Erst zum Ende des dritten Viertels gelang der Spiders die überfällige Führung, - ein langer Ball an die 5-Yard-Linie konnte dieses Mal auch verwertet werden und man ging mit 07:13 in Führung.

Leider fand über diesen Weg auch die Offense der Phantoms wieder ins Spiel zurück und konnte direkt antworten und sich die Führung zurückholen. Die Spiders jedoch wollten sich nicht beeindrucken lassen, scheiterten aber immer wieder an den letzten Aktionen – im Gegenteil zu Wiesbaden. Ein langer Lauf entschied die Partie zum 21:13 und besiegelte die 4. Saisonniederlage für die Spiders.

Nadine Nurasyid äußerte sich enttäuscht nach der Partie: „Natürlich sind wir traurig, denn diese Niederlage hätte nicht sein müssen. Wir müssen manche Punkte jetzt genau analysieren, damit wir die Fehler in den letzten drei Spielen nicht mehr machen. Die Jungs haben jedoch großartig gefightet und hätten am Ende zumindest das Unentschieden verdient gehabt, es wollte am Ende leider nicht. Jetzt heißt es für uns Mund abputzen und es in 14 Tagen gegen Nürnberg besser machen!“

Die Spinnen haben jetzt kommendes Wochenende spielfrei, ehe es am 26.08 zum Rückspiel bei den Nürnberg Rams kommt.

Weitere Ergebnisse:

Montabaur Fighting Farmers vs. Albershausen Crusaders  - 34:13
Gießen Golden Dragons vs. Ravensburg Razorbacks – 14:34
Saarland Hurricanes vs. Nürnberg Rams – 43:13

Empfehlen Sie diese Seite auf:

Druckversion Druckversion | Sitemap
© 1. AFC Straubing Spiders e.V.

Diese Homepage wurde mit 1&1 MyWebsite erstellt.