Straubing Spiders ringen Tabellenführer nieder
45:42-Heimsieg gegen Saarland Hurricanes vor 1.200 Zuschauern

Als der Hauptschiedsrichter am vergangenen Sonntag das letzte Mal Pfiff im Donausportzentrum, brachen alle Dämme – die Footballer der Straubing Spiders haben soeben etwas Historisches geschafft. Mit dem 45:42-Heimsieg gegen den Tabellenführer und GFL-Absteiger aus Saarbrücken hat man deutlich gemacht, zu was diese Mannschaft in der Lage ist. Doch – der Reihe nach.

Das Spiel begann, wie man es erwartet hatte – das starke Laufspiel der Saarbrücker Offense marschierte über das Feld und ehe man sich versah, ging der Favorit in Führung. Die Mannschaft, perfekt eingestellt von den Coaches, ließ sich nicht aus der Ruhe bringen – im direkten Gegenzug bediente der überragende Quarterback Mark Wright seinen Landsmann Darius White zum Ausgleich. Doch auch Saarbrücken scorte im direkten Gegenzug – ein Hin und Her, dass sich bis zur Halbzeit durchziehen sollte, ehe man mit 21:21 in die Halbzeitpause ging, da die Spiders durch Touchdowns von Sven Dorfner und Simon Schwetz immer wieder ausgleichen konnte. Es war das erwartet heiße Spiel, wie Defense Coordinator Nadine Nurasyid deutlich machte: „Saarbrücken ist ein hartes Team, das durch ihren offensiven Stil sehr gefährlich ist und versucht, die Gegner mürbe zu machen. Wir haben uns heute extrem schwer getan in der Defense. Glücklicherweise war unsere Offense hervorragend aufgelegt und hat den einen Drive mehr punkten können!“

Wahrlich war es der Drive direkt nach der Halbzeit, als die Offense der Spiders zwar gestoppt wurde, man aber durch Simon Schwetz das am Ende entscheidende Field Goal erzielen konnte – denn auch die zweite Hälfte lief genauso ab, wie die erste. Beide Offense-Reihen marschierten über das Feld und erzielten die Touchdowns, bei den Spiders erneut Sven Dorfner und Simon Schwetz, ein munterer Führungswechsel begann, wobei die Spielzeit ein immer größer werdender Faktor wurde. Mit knapp 4 Minuten auf der Uhr marschierte die Offense für die letzte Chance, das Spiel zu gewinnen auf das Feld und der Quarterback selbst entschied das Spiel – knapp 50 Yards vor der Endzone erkannte er die Lücke in der Saarbrücker Defense und ließ sich nicht mehr aufhalten, der Endstand von 45:42 hergestellt. Die Saarländer hatten dann noch ihre Chance – die Defense jedoch hielt den entscheidenden Drive und gewann das Spiel.

Sportchef Karl-Heinz Zobundija konnte seine Freude kaum in Worte fassen: „Die Mannschaft hat eine unglaubliche Willensleistung heute abgeliefert. Dazu kam die unfassbare Stimmung im Stadion – über 1.200 Fans die sich Leib & Seele herausgebrüllt haben und die Mannschaft nach vorne gepeitscht haben. Sowas habe ich noch nicht erlebt in Straubing. Mir fehlen die Worte!“

Der Hexenkessel Spiderdome wird bereits kommenden Sonntag wieder gebraucht – da erwartet die Mannschaft die Albershausen Crusaders zum 6. Spieltag der GFL2 Süd.

Die weiteren Ergebnisse:
Nürnberg Rams vs. Ravensburg Razorbacks – 29:49
Albershausen Crusaders vs. Montabaur Fighting Farmers – 59:14

Spiders empfangen Spitzenreiter Saarbrücken
Straubinger Footballer wollen GFL-Absteiger Hurricanes ärgern

Die Vorzeichen vor dem Duell am Sonntag im Donausportzentrum Peterswöhrd sind auf den ersten Blick klar – der Aufsteiger aus der Regionalliga Süd empfängt den Absteiger aus der GFL, die Saarland Hurricanes, den aktuellen Spitzenreiter der GFL2 Süd. Die Saarländer sind bisher gut in die Saison gestartet und machen aktuell deutlich, dass sie ihr Ziel auch erreichen wollen – den direkten Wiederaufstieg.

Dennoch haben die letzten Partien gezeigt, dass es auch kein Spaziergang werden wird für die Hurricanes – vergangene Woche gab es einen 24:7-Heimsieg gegen Wiesbaden, wo viele Beteiligte von einer knapperen Partie sprachen, als es am Ende auch danach ausgesehen hat und vor 14 Tagen gab es dann auch die erste Saisonniederlage bei den Nürnberg Rams. Das bayerische Pflaster liegt den Saarländern nicht – die letzten 3 Spiele auf bayerischen Boden gingen allesamt verloren.

Defense Coordinator Run, Tom Gmeiner, erwartet einen heißen Fight: „Wir freuen uns auf eine hochinteressante Partie, worauf sich vor allem die Fans freuen dürfen. Saarbrücken hat gegen Wiesbaden vor allem durch ihre starkes Laufspiel gepunktet und den Gegner mürbe gemacht. Wir arbeiten seit Gießen mit Hochdruck an den Vorbereitungen & sehen uns gerüstet, dem Spitzenreiter Paroli zu bieten!“

Es ist – wie so viele Duelle in der GFL 2 – das erste Aufeinandertreffen in der Geschichte zwischen diesen beiden Mannschaften. Die Hurricanes waren in den letzten Jahren immer wieder in den Play-Offs der GFL zu finden, scheiterten dort aber auch immer wieder an Hochkarätern, wie z.B. den New Yorker Lions Braunschweig oder den Dresden Monarchs. Im Jahr 2017 folgte dann der „Super-Gau“ – zwei Siege in der regulären Saison bedeuteten die Relegation mit dem GFL2-Südmeister, den Kirchdorf Wildcats. Konnte man das Hinspiel noch gewinnen, brachen im Rückspiel in Niederbayern alle Dämme und die Mannschaft wurde von den Wildkatzen überrannt. Der Abstieg stand fest.  Doch – bisher wirkt die Mannschaft von Head Coach Joe Sturdivant, ein US-Amerikaner der bereits erfolgreich in Deutschland gespielt und gecoacht hat, gefestigt und auf dem richtigen Weg.

In Straubing soll dieser Weg jedoch ins Stocken geraten, wie Offense Coordinator Frank Brock sagt: „Das Zusammenspiel der Mannschaft funktioniert immer besser, wir bekommen einen guten Rhythmus in das Spiel und konnten uns die beiden vergangenen Wochen entsprechend belohnen mit den beiden Auswärtssiegen. Die Defense ist momentan in absoluter Höchstform, was uns in der Offense die Arbeit deutlich erleichtert. Die ganze Mannschaft ist jetzt heiß auf so ein Duell – dafür spielt man in der GFL2!

Kick-Off zwischen den Straubing Spiders und Saarland Hurricanes ist am kommenden Sonntag, 20.05.2018 um 15:00 Uhr im Donausportzentrum Peterswöhrd.

Weitere Partien:
Nürnberg Rams vs. Ravensburg Razorbacks
Albershausen Crusaders vs. Montabaur Fighting Farmers

Empfehlen Sie diese Seite auf:

Druckversion Druckversion | Sitemap
© 1. AFC Straubing Spiders e.V.

Diese Homepage wurde mit 1&1 MyWebsite erstellt.